WordCamp 2010 ist vorbei

Jedenfalls für mich, da ich mich mit Beginn des Fußballspiels verkrümelt habe. Fand es sehr lehrreich und spannend und werde, so es nächstes Jahr wieder in Berlin stattfindet, wieder mit dabei sein. Die Hitze hat heute allen zu schaffen gemacht und die Stunde Mittagspause tat bestimmt vielen gut. Gelernt habe ich vor allem etwas aus den Bereichen Sicherheit, CMS und SEO für die WordPress-Nutzung. Bei einigen Rednern hat man gemerkt, dass diese das noch nicht so lange oder nicht so oft machen, aber im Grunde gehört ja schon mal eine Menge Mut dazu, sich da vorne hinzustellen. Allein dafür haben sie alle Respekt verdient.

Zoran, ein Arbeitskollege von mir, war ebenfalls vor Ort, ich war also nicht ganz unter Fremden und Frank Bültge habe ich nun auch mal in echt kennengelernt. Ein Vorschlag für das nächste Jahr: vielleicht sollte man das WordCamp in eine kühlere Jahreszeit verlegen, dann wäre ich bestimmt auch noch zu den Workshops geblieben.

2 Antworten auf „WordCamp 2010 ist vorbei“

  1. Ich hoffe, du bist von der Echtheit nicht enttäuscht 😉 Danke für das Kommen und schön, dass du es spannend und lehrreich empfunden hast – ist ja nicht immer leicht es allen recht zu machen und auch für uns sind einige Dinge immer überraschend, bspw. Location und dann gilt es zu improvisieren.

  2. Hehe, auf keinen Fall. Freue mich schon auf das nächste Jahr. Habt doch alles gut gehandelt bekommen. Fand das mit den Getränken genial und dann das Eis nach der Mittagspause, der Hammer! Danke noch mal 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.