Wenn nichts mehr fliegt …

… dann streikt auch die Bahn. Die Angst am heutigen Morgen, der Zug sei überfüllt, war restlos unbegründet. Es war noch jede Menge Platz, aber besser vorbereitet als dann viereinhalb Stunden zu stehen. Die Freude war in Hannover aber leider schnell vorbei, als man uns bat, den ICE zu verlassen und auf einen IC umzusteigen. Das war schon mal doof, weil somit die gebuchten SItzplätze weg waren. In einem Zug dann die Leute aus zwei Zügen unterzubringen, gestaltet sich etwas schwierig, doch wir hatten Glück. Trotzdem waren wir fast zwei Stunden zu spät in Köln und da ich nicht gewillt war, dies so hinzunehmen, musste Mario mit mir in das Kundencenter der Deutschen Bahn.

Dort haben wir dann was ausgefüllt und warten nun auf eine Erstattung. Danach gings weiter zur Messe. Auf dem Weg dort hin fing Mario an, seine Eintrittskarte zu vermissen und siehe da, knapp fünfzig Schritt hinter uns lag sie auf dem Boden. Zum Glück mit der Werbung nach oben, sonst hätte die schon jemand aufgehoben. Ziemlich platt, und nach gut sieben Stunden Reise waren wir dann endlich am Ziel. Die Messe Köln und die RPC waren bereit, uns zu empfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.