Dienstag, 10.05.2005

Letzter Arbeitstag vor meinem Wochenende. Komme grad aus meiner Mittagspause und nun gehts in den zweiten Teil der heutigen Schicht. Danach gehts ab nach Hause in die WG und morgen bin ich dann in der Stadt unterwegs. Treffe mich um 16:00 Uhr mit Julien, wir werden wohl nen Kaffee trinken gehen und am Abend schau ich ihm dann bei der Auff?hrung eines Theaterst?cks in einer Bar zu.

Am Donnerstag werd ich wohl mit ein paar Kollegen ins Kino gehen und dort Kingdom of Heavens schauen und den Tag ?ber vielleicht die eine oder andere WG anschaun. Wie ich vorhin per Mail erfahren habe, is das Geld f?r den Laptop angeblich noch nicht angekommen, daher wurde der Rechner auch noch nicht losgeschickt und ich kann es mir wohl aus dem Kopf schlagen, diese Woche noch Siebenwind zu spielen. Schade dass das so dauert …

sebastian

Sonntag, 08.05.2005

Nix neues aus Paris zu berichten. Das Wetter ist heut wieder schlechter und vor allem k?lter, aber mich solls nicht st?ren, solange ich auf Arbeit bin. Hab grad meine Pause hinter mich gebracht und spiel jetzt noch ne Runde World of Warcraft, bevor ich mich an den zweiten Teil meiner Schicht mache.

sebastian

Samstag, 07.05.2005

Heute gibts nicht viel zu berichten. Ich bin gestern nach der Arbeit ganz gut nach Haus gekommen, mit dem Shuttle-Bus zur Metro und von dort aus dann weiter mit Metro und Nachtbus. Hab knapp ne Stunde gebraucht, was in Ordnung ist. Mal sehen was der Tag heute so bringt, ab 16:00 Uhr heißt es dann ja wieder arbeiten.

Freitag, 06.05.2005

Heute habe ich es nicht früher geschafft, etwas zu schreiben, daher erst jetzt, zu etwas späterer Stunde. Mir bricht grad mein Herz, wenn ich daran denke, dass ich vor Wochen noch um diese Uhrzeit mit Freunden über den Dächern Berlins beisammen saß und Spieleabende gemacht habe. Es ist schön, sich daran zu erinnern, aber irgendwie zieht es mich auch sehr runter, da ich nicht mehr die Möglichkeit dazu habe. Ich vermisse das sehr, genauso wie ich viele Leute vermisse, die mir sehr wichtig sind. *seufz*

Na gut, genug geklagt. Der erste Tag in der WG war echt schön. Ich bin ja gestern gegen 10 Uhr morgens in der WG angekommen und hatte die Wohnung ab 11:00 Uhr praktisch für mich allein. Hab viel im Internet gesurft, geschlafen, mir die Umgebung angeschaut und Abends mit meinen beiden Mitbewohnerinnen und ihrer Mutter die französische Version von Land XY sucht den Superstar angeschaut.

Gegen halb zwölf bin ich dann auch ins Bett und habe das erst Mal seit Wochen wieder ein einem Zimmer geschlafen, das nicht Teil eines Hotels ist. Es war richtig schön, dazuliegen, aus dem Fenster zu schauen, das Leben der Stadt zu spüren und zu hören und so schlief ich diese Nacht so gut wie schon lange nicht mehr.

Den heutigen Vormittag habe ich mit Ausschlafen, Frühstücken und ein bisschen durch die Stadt laufen verbracht, naja und gegen zwei Uhr Nachmittags bin ich dann zur Arbeit gefahren. Heute Abend werde ich dann das erste Mal mit dem Shuttlebus zur U-Bahn fahren, mal sehen wir das ist und wenn ich nächste Woche dann meinen Laptop in greifbarer Nähe hab, dann bin ich auch wieder öfter Online, versprochen.

Das soll für heute erstmal wieder genügen. Habt einen schönen Freitagabend und nen guten Start ins Wochenende.

Donnerstag, 05.05.2005

Ich bin endlich da, in der Wohngemeinschaft von der ich schon des Öfteren sprach. Heute morgen kurz vor zehn stand ich hier vor der Tür. Ich fühl mich richtig wohl hier, schade dass ich nur knapp drei Monate hier bleiben kann. Naja, erstmal besser als nichts. Die WG, die ich mir gestern angeschaut habe, war übrigens nichts. Die Lage war ok, das Haus richtig schick und auf dem allerneusten Stand, aber wenn ich mir mit jemanden ein Zimmer teilen soll, dann kann ich da nicht einziehen. Ich brauch einen Raum für mich.

Naja, meine Mitbewohner sind derzeit unterwegs, werden aber so gegen 15:00 Uhr wieder eintrudeln. Bis dahin kann ich noch den Computer besetzen. Mal sehen, ob wir den anderen PC zum laufen bekommen.

Dienstag, 03.05.2005

Habe heute Oliver bei seinem „Umzug“ geholfen. Wir sind vom Hotel aus mit zwei Bussen nach Versaille gefahren und dann noch ein bisschen durch die Stadt geirrt. Die Wohnung an sich finde ich nicht sehr schön und auch recht klein, 18qm halt und vor allem ist sie viel zu dunkel. Aber das ist ja Geschmackssache. Danach bin ich direkt zur Arbeit und hier bin ich schon wieder seit etwa ein Uhr Mittags.

Heute ist dann auch erstmal mein letzter Arbeitstag, Mittwoch und Donnerstag hab ich ja Wochenende. ^^ Morgen Abend seh ich mir dann auch schon die nächste WG an, da ich ja in der jetzigen nur für knapp drei Monate bleiben kann. Naja, und Donnerstag ist dann auch schon der der Einzug in die WG in Paris angedacht. Bin schon richtig aufgeregt und freu mich sehr, endlich aus dem Hotel raus zu sein.

Dann euch noch nen schönen Tag und der nächste Eintrag wird wohl erst am Freitag zu lesen sein, vielleicht auch schon Donnerstag Abend.

Montag, 02.05.2005

Das erste Mal spüre ich den beginnenden Sommer hier in Paris. Gestern waren wir mit der gesamten Firma beim Barbeque, war echt schön. Mußte zwar recht früh aufstehen, da ich mit geholfen habe, aber es hat sich allemal gelohnt. Wir waren in einem Park mit einem künstlich angelegten See, war alles sehr schön. Das einzige Manko, ich hab mir dabei einen Sonnenbrand eingefangen, aber was solls.

Heute heißt es wieder bis Mitternacht arbeiten, hoffentlich wirds auf den Abend hin hier im Büro etwas kühler. Morgen helf ich dann Oliver bei seinem Einzug in seine Wohnung in Versailles. Dann habt mal noch nen schönen Tag und bis zum nächsten Eintrag.

Samstag, 30.04.2005

Wochenende … oder auch nicht? Ich bin mal wieder ein paar Stunden früher auf Arbeit, da ich weiter nach WGs suchen muß, die in die ich ziehe, ist ja zeitlich begrenzt. Morgen haben wir wegen dem Feiertag frei, dass bedeutet ich hab doch irgendwie Wochenende. Chatte grad mit Andreas, hab ihn lange nicht mehr gehört. Ist schön mal wieder einen Kontakt in die Heimat zu haben.

Sonntag, also morgen, bin ich drei Wochen hier. Wenn ich so zurückschau, bin ich mir sehr sicher, dass es der richtige Weg war, auch wenn ich mich anfangs nicht so gut dabei gefühlt habe und auch heute noch ab und zu ein Gefühl der Einsamkeit aufkommt. Trotzdem denke ich, dass ich eine gute Chance bekommen habe. Nun, wo ich mir sicher bin, dass ich den Job machen will und er das Richtige für mich ist, heißt es die Probezeit erfolgreich hinter mich bringen, aber ich glaube nicht dass es da größere Probleme geben sollte.

Ein schönes Wochenende und bis zur nächsten Mail oder dem nächsten Eintrag hier. Ich werd jetzt erstmal weiter nach WGs suchen.

Freitag, 29.04.2005

So, Wochenende vorbei und wieder Freitag. Das Wetter ist richtig gut, warm und sonnig, so um die 25 Grad schätz ich mal. Morgen ist auch Arbeit angesagt, aber am Sonntag ist wegen 1. Mai frei. Schade das ich nicht in Berlin sein kann *g*, da geht bestimmt wieder die Post ab.

Donnerstag, 28.04.2005

Gestern hatte ich keine Zeit, was zu schreiben, da ich da zum einen frei hatte und zum anderen den Tag über in Paris war. Zuerst hab ich meinen Kollegen den Weg zur Bank gezeigt, damit sie dort ihre Unterlagen abholen konnten, dann sind wir in Richtung meiner WG gefahren und haben dort in einem Pizza Hut Mittag gegessen. Zwischendurch war ich dann mal kurz in meiner zukünftigen WG, um mir ein Schreiben abzuholen.

Heute bin ich kurz auf Arbeit, Emails checken und chatten und dann geh ich auch schon wieder. Werd heute mal wieder dem Waschsalon einen Besuch abstatten und dann mal sehen, was der Tag noch so mit sich bringt. Mir gehts soweit gut und in einer Woche bin ich dann auch schon in meiner WG, dann gehts gefühlsmäßig sicher wieder etwas besser.

Also, habt nen schönen Tag und bis bald.