Lebensmittel bei Amazon

Seit heute kann man Lebensmittel bei Amazon bestellen. Dass diese nicht im Lager in Leipzig sind ist klar. Hier arbeitet Amazon mit weiteren Händlern zusammen, was diese Sektion wohl eindeutig zu einer reinen Marketplace Sache machen sollte. Von Milch bis Brot ist alle dabei.

Tiefkühlwaren stelle ich mir zwar etwas schwierig vor und auch die Sonntagsbrötchen könnten ein Problem darstellen, aber mit Lebensmittel erschließt sich Amazon einen weiteren Markt. Die Frage ist, ob hier über kurz oder lang den lokalen Lebensmittelketten Konkurrenz gemacht werden kann. Dass Amazon die Preise ziemlich nach unten zieht, ist nur auf den ersten Blick im Sinne des Kunden.

Ich werde mir heute jedenfalls gleich mal etwas zu Essen bei Amazon bestellen, nur um es einfach mal auszuprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.