Arbeitstag eines Game Masters

Viele fragen sich bestimmt, wie so ein Arbeitstag eines Game Masters aussieht. Im Grunde kann man sagen, dass sich die Arbeit gar nicht so von anderen unterscheidet, mal vom Inhalt abgesehen, hat man wie in vielen anderen Berufen auch feste Arbeitszeiten. Damit die Spieler rund um die Uhr Support erhalten k?nnen, arbeiten die Game Master in Schichten und das sieben Tage die Woche. Fr?her gab es drei Schichten, mittlerweile sind es vier.

Die einzelnen Schichten teilen sich dann in Fr?h-, Sp?t- und Nachtschicht ein, wobei die Sp?tschicht die umfangreichste ist, was sich durch die steigenden Spielerzahlen in den Abendstunden erkl?ren l?sst, ebenso am Wochenende, da spielen einfach mehr Leute als Nachts oder fr?h halb zehn. In einer jeden Schicht hat man nat?rlich eine Mittagspause (auch Nachts ^^), bei der man bei einem der umliegenden gastronomischen Einrichtungen versucht, etwas Essbares zu finden.

Alleiniger Spitzenreiter auf dem Ern?hrungsplan der Game Master in Velizy d?rfte immer noch Mc Donalds liegen, was nicht zuletzt an der nahen Lage zum Blizzard Geb?ude liegt, als Alternative kann man das eine oder andere Restaurant nennen oder die Auchan, ein riesiges Einkaufszentrum mit Imbissen und allerlei Futterstellen.

Im Grunde kann man sagen, dass bei Arbeitsbeginn erstmal das Emails lesen stattfindet, man bringt sich dadurch auf den neusten Stand und im Anschluss daran wendet man sich den Anfragen der Spieler zu. Hier ist alles dabei, Beschwerden (oft ?ber andere Spieler), Probleme bei Quests (wo die Game Master nur mit kleinen Tips helfen und nicht durch die Quest f?hren), Probleme mit dem Account (hier wird man direkt an die Accountverwaltung weitergeschickt) oder verloren gegangene Gegenst?nden. Die Palette ist recht umfangreich, wenn man daran denkt, dass es auch Game Master geben mu?, die sich zum Beispiel um die Goldfarmer oder die Hacknutzer k?mmern. F?r die Arbeit kann sich der Game Master ins Spiel einloggen, f?r den Gro?teil der Arbeit ist dies aber nicht unbedingt notwendig.

F?r eine Pause zwischendurch kann man den Pausenraum aufsuchen, wo es kalte Getr?nke und kleine Snacks gibt. Wer sich etwas abreagieren m?chte, kann dies an den zahlreichen Spielekonsolen tun, im Jahr 2005 war Tekken auf der PS2 recht angesagt. Innerhalb der Arbeitszeit gibts dann hier und da auch mal ein Meeting zu verschiedenen Themen und nach acht Stunden ist dann auch der Arbeitstag rum.

Anzumerken ist noch, dass die Arbeit bei Blizzard trotz der Verspieltheit recht ernst genommen wird, so ist es nicht der Fall, dass die Game Master den ganzen Tag spielen w?rden oder L?cher in die Luft starren, es ist gen?gend zu tun und diese Arbeit direkt am Kunden nimmt Blizzard sehr ernst. Wenn ein Game Master mal kurz angebunden ist, nehmt es ihm nicht krumm, dann ist sicher viel zu tun, ab und zu wird es aber sicher vorkommen, dass ein GM sich mehr Zeit f?r euch nimmt, was mir jedenfalls immer viel Spa? bereitet hat, ab und an von der Norm ein wenig abzuweichen so die Zeit daf?r da war.

Gr??e
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.