Versicherungsvertreter gesucht!

ERGO VersicherungsgruppeVor drei Wochen hatte ich eine ganz besondere Begegnung, die mir einfach nicht aus dem Kopf gehen will. Momentan bin ich ja neben meiner Selbstständigkeit auf der Suche nach einer potentiellen Festanstellung im Bereich Social Media. So kam es dass ich einen Anruf von ERGO erhielt mit der Bitte, doch einfach am darauffolgenden Tag im Büro am Gendarmenmarkt vorbeizuschauen. Auf meine Frage, ob es sich dabei um eine Social Media Tätigkeit handeln würde, sagte der Herr am Telefon dass man mir morgen alles genau erklären würde. Das komische Gefühl, dass ich beim Auflegen hatte, sollte sich am nächsten Tag bestätigen und mich das nächste Mal von dieser eindeutigen Zeitverschwendung abhalten.

So sitze ich also am nächsten Tag in einem Büro im fünften Stock und habe mich bis dahin auch schon ausgiebig im Netz informiert. ERGO ist eine Versicherungsgruppe, die 2011 unter anderem wegen einer recht fragwürdigen Belohnung der eigenen Vertreter im Rampenlicht stand. Die Vertreter des Unternehmens wurden zu einer Sexparty in Budapest eingeladen, für das Versicherungsgewerbe sicher nicht der richtige Ort für Betriebsfeiern. Ansonsten zweifelt die Allgemeinheit dieser Tage ein wenig an der Glaubhaftigkeit der Gruppe, aber da ist soviel Geld, irgendwas müssen sie ja richtig machen.

Mit 15 Minuten Verspätung und nach einem interessanten Gespräch einer Mitbewerberin kam ich dann in das Büro von einem Herren, der mir den Job bei ERGO schmackhaft machen sollte. Den Lebenslauf, den ich mitgebracht hatte, hätte ich auch genauso gut im Drucker liegen lassen können, er fand vielleicht mal fünf Minuten Beachtung, danach ging es eigentlich nur noch darum, wie gut und schnell man bei ERGO Geld machen kann und das mit meinen Qualifikation sogar in einer Führungsposition. Im Grunde müsse man selbst auch schon bald gar nicht mehr arbeiten, denn man habe dann ja eine immer größer werdende Gruppe an Untergebenen, die für einen das Geld verdienen.

Alles ziemlich unglaubhaft und der Versuch ein Schneeballsystem schmackhaft zu machen, ist doch mindestens schon zehn Jahre nicht mehr angesagt. Alles in allem kein Unternehmen, dass durch Seriösitöt glänzt. Die Mitarbeiter, die dort während des Wartens ein und ausgingen sagen zwar allesamt recht vernünftig aus und bewegten sich in allen Altersklassen, dennoch ist es einfach zu schön um wahr zu sein. Mal sehen ob ich die Unterlagen, die man mir mitgegeben hat, mal online stelle. Ich kann jedenfalls nur jedem raten, die Finger von der ERGO-Versicherungsgruppe zu lassen. Was da versucht wird, mag rechtlich nicht unbedenklich sein, aber rein menschlich ist das einfach nicht in Ordnung. Also wenn die anrufen, einfach auflegen!

3 Antworten auf „Versicherungsvertreter gesucht!“

  1. Vielen vielen Dank Tani für diesen Blogeintrag, auch wenn es ziemlich alt ist. Aber heute habe ich eine ziemlich ähnliche Erfahrung – beim Alexanderplatz hat eine Frau mir vorgestellt, und hat mir gesagt, dass sie momentan Leute zum Verstärkung ihres ERGO Teams (Standort: Gendarmenmarkt!) sucht, und es scheint ihr, als ob ich die richtige Persönlichkeit für den Job hatte… Da ich auch nicht aus Deutschland stamme, ist das Unternehmen ERGO mir nicht bekannt. Aber trotzdem hat mir etwas über unsere Unterhaltung gar nicht gut gefallen, und deshalb habe ich heute Abend in Internet recherchiert… Gott sei Dank habe ich dein Blog gefunden! Ich glaube dass ERGO immer noch auf dieselbe Tour reist, und ich werde weit weg von dem Unternehmen bleiben, nach deinen Weisungen! Danke nochmals.

    1. Hallo Caitlin, lass bloß die Finger von denen. Dieses sogenannte Schneeballprinzip hat immer einen Haken und du findest bestimmt was besseres. Freut mich das mein Blogbeitrag helfen könnte. Viele Grüße, Sebastian.

  2. Hallo Caitlin Du kannst Dich gerne bei mir melden, wenn Du in dieser Branche arbeiten möchtest, aber lasse die Finger von Ergo, ziehmlich unseriös.
    David 12629

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.