Samstag, 03.10.2009

Habe erstaunlich gut geschlafen, für die Performance die ich heute Nacht noch hingelegt habe. Nach der Arbeit hatte mich Andreas ja von zu Hause abgeholt und am Abend bis in die Nacht vor der Veranstaltung mussten hier und da noch ein paar Sachen erledigt werden. Unter anderem gab es jede Menge Hinweiszettel und Aushänge per Hand zu schreiben. Beim Aufhängen des letzten Hinweises passierte mir dann das Malheur.

Als ich von einem wackeligen Bistrohocker steigen wollte, verlor ich das Gleichgewicht und knallte mit meinem Gesicht/Kopf genau auf den Tresen. Kurze Zeit später schoss Blut aus der Nase und ich lief ganz schnell auf die Toilette. Ingo und Marco waren ganz erschrocken, mindestens genauso wie ich. Nachdem die Blutung aufgehört hatte, überprüfte ich noch mein Gesicht nach dauerhaften Schäden.

Mehr als eine leiche Schwellung ist heute nicht zu sehen, ich werde trotzdem am Montag zum Arzt gehen und das untersuchen lassen. Will ja nicht wie ein Boxer aussehen, dem die Nase in bisschen zu oft zerprügelt wurde. So und nun starte ich in den Tag, denn in etwas mehr als einer Stunde starten die Berliner Spieletage 2009.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.