X-Men Origins: Wolverine

Wir waren gestern im Kino (CinemaxX Potsdamer Platz) und haben uns den Film X-Men Origins: Wolverine angeschaut. Ich muss sagen, dass der Film im Großen und Ganzen echt gut ist. Es gibt zwar hier und da ein paar Fehler, aber sowas hat ja auch jeder andere Film. Ich finde immer noch, dass Hugh Jackman der perfekte Wolverine ist.

x-men-origins-wolverine-poster

Der Film fühlte sich mit seinen 106 Minuten erstaunlich kurz an und am Ende dachte man, jetzt geht es erst richtig los. Die Freigabe ab 16 Jahren kann ich nicht ganz nachvollziehen, da gab es schon ganz andere Filme, die deutlich härter waren und von der FSK nur mit einer 12 bedacht wurden. Alles in allen ein guter Film, ich muss nur noch den voll animierten Professor Charles Xavier verdauen, das war schon etwwas merkwürdig und ein paar Fragen bleiben offen.

Hatte Patrick Stewart keine Zeit, keine Lust oder war er für die Macher des Films einfach mal nur zu teuer? Seine Stimme hat er jedenfalls im Original sowie auch in der deutschen Lokalisation erhalten. Eine totale Abneigung dem Film gegenüber kann hier also nicht der Grund gewesen sein. Ich werde hier wohl noch ein wenig die Suchmaschinen bemühen, um Antworten auf meine Fragen zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.