Activision Blizzard

Ach du scheiße war mein erster Gedanke, als ich das eben sah. Activision und Vivendi fusionieren, und da Blizzard bei Vivendi mit im Boot sitzt, die halt auch gleich mit. Wie sich das schon liest … Activision Blizzard, ich weiß ja nicht. Ich bin derzeit etwas ratlos, denn ich sehe keinen Grund für Blizzard Entertainment, sich mit anderen großen Publishern zusammen zu schließen. Die machen ihr Ding und das seit Jahren schon ganz gut. Nun ist es wohl vorbei mit der Aussage, ein Spiel erscheint dann, wenn es fertig ist.

Wenn man überlegt, das Activision oftmals zu Filmen die Spiele herausbringt (Shrek, X-Men, etc.), die keinesfalls durch Inhalte oder Spieltiefe überzeugen können, dann wird mir etwas bange. Blizzard hingegen hat eine Hand voll Produkte über die letzten Jahre hinaus veröffentlicht und trotz der wenigen Spiele einfach mal erstklassige Arbeit geleistet. Dies sehe ich nun etwas in Gefahr, denn auch wenn Blizzard nicht an all den Spielen mitarbeitet, die unter der neuen Flagge Activision Blizzard erscheinen, so ist doch der Beigeschmack des Massen-Publishers dabei.

Durch diese Kooperation wird Activision Blizzard (und Vivendi) zum weltweit größten Publisher von Videospielen. Sogar Electronic Arts wird hier noch überholt. Da drängt sich mir die Frage auf, ob es wirklich notwendig war oder ob es hier um ein Wettrennen geht. Naja, mu? das Ganze erstmal sacken lassen. Blizzard ist genial, aber nun nicht mehr allein genannt und das schmeckt mir einfach nicht sonderlich gut …

Zur offiziellen Pressemitteilung gelangt ihr übrigens hier. Einen Artikel zum Thema findet ihr unter diesem Link. Ansonsten einfach mal nach Activision Blizzard googlen, da findet sich sicher eine Menge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.