mybeans

Wer Kaffee mag, wird mybeans lieben. Wieder mal ein neues Start-Up mit einer nicht ganz so neuen Idee, das sich an anderen Start-Ups wie mymuesli oder chocri orientiert. Frei nach dem Motto, sich seinen eigenen Kaffee ganz individuell zusammen zu stellen kann man bei mybeans aus zahlreichen Sorten wählen. Dabei kann man mehrere Sorten auch mischen, zum Beispiel 30% Elk Hill Arabica aus Indien und 70% El Chorro aus Mexiko. Sechs verschiedene Mahlgrade lassen keine Wünsche offen.

Ob ganzen Bohnen oder doch schon mal für die Kaffeemaschine vorgemahlen, alles kein Problem. Zum Schluss kann man seine Verpackung noch individuell gestalten und ein paar Tage später hat man seinen individuellen Kaffee zu Hause. Preislich bewegen wir uns bei 9,90 Euro für 500 Gramm. Ist deutlich teuer als im Supermarkt, dafür aber auch in den meisten Fällen fast schon ein Unikat. Da ich nicht so der Kaffeetrinker bin, werde ich dieses Startup vorerst nicht ausprobieren, aber vielleicht ändert sich an der Situation ja noch mal was.

Mehr Infos findet ihr auf der Website und dem Weblog der Firma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.