3Gstore Berlin

In Berlin hat ein neuer Laden eröffnet, der nicht nur sieben Tage die Woche an zehn Stunden je Tag für seine Kunden da ist, sondern der auch noch iPhones ohne die Knebelverträge der Telekom anbietet. Erfahren habe ich darüber heute in den Weiten von Twitter. Der Max RiemeltFeed berichtete vom Besuch des Schauspielers im 3Gstore. Dieser war in Berlin sozusagen der erste Kunde, noch vor Eröffnung um 19:00 Uhr.

max-im-3Gstore

Für knapp 650 Euro kann man schon ein simlock-freies iPhone bekommen, will man die große Version mit 32 GB muss man schon etwas über 1000 Euro locker machen. Ansich eine gute Sache für all jene, die bisher kein iPhone ihr Eigen nennen, weil sie nicht ihre Seele verkaufen wollten. Mir wäre das jedoch ein wenig zu teuer und ich kann mir gut vorstellen, dass die Kundschaft eher aus der gehobenen Gesellschaftsschicht kommen wird. Ein Luxus, den sich nicht jeder gönnen kann und will.

Interessant und irgendwo auch mutig finde ich den Entschluss, in Berlin einen Laden für iPhones zu eröffen und diesen dann auch noch 3Gsotre zu nennen. Ich vermute mal, dass das nächste iPhone nicht nur einen anderen Namen tragen wird, sondern auch vom Design her einige Neuering innehaben wird. Naja, umbenennen können sie sich dann ja immer noch. Den Store in Bochum gibt es übrigens seit Anfang September, also gerade auch mal zwei Monate.

Mal schauen wie sich das so entwickelt. Ob weitere Stores in Deutschland geplant sind und wie lange sich diese halten können, bleibt abzuwarten. Infos direkt vom Store-Team bekommt ihr auf dem 3Gstore-Twitterfeed.

2 Antworten auf „3Gstore Berlin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.