Fallout 3

Habe eben mal wieder eine Runde Fallout 3 eingelegt und damit etwa drei Stunden meines Nachmittags verbracht. Insgesamt habe ich schon eine Spielzeit von über 70 Stunden angehäuft und das seit dem 29.01.2009. An diesem Tag spielte ich das erste Mal Fallout 3 auf meiner Xbox 360 und war hin und weg. Das Spiel ist für mich nur das Computer- / Konsolenspiel 2008, nein auch im Jahr 2009 gibt es nichts Besseres.

Im Oktober wird eine Game of the Year-Edition von Fallout 3 erscheinen, die das Grundspiel und alle fünf Erweiterungen enthält. Ich habe mir diese Addons natürlich alle schon längst über den Xbox Live Marktplatz zugelegt und bereits zweieinhalb davon gespielt. Nachdem ich die Wastlands bereist habe, war ich auch schon im Pitt und auf dem Mutterschiff Zeta. Derzeit bewege ich mich durch die Sümpfe des Point Lookouts. Die anderen beiden Addons stehen als nächstes auf dem Plan.

The Capital Wasteland

Fallout 3 ist sicherlich ziemlich blutig und brutal, vor allem in der ungeschnittenen Version, aber viele verkennen dieses Spiel als Ego-Shooter. Dem ist nicht so, es handelt sich bei diesem Spiel eindeutig um ein Action-Rollenspiel, welches eine Welt zeigt, die nach einem atomaren Krieg größtenteils zerstört wurde. Was die Menschheit daraus macht, liegt unter anderem auch mit am Spieler selbst. Geht man als gutes Beispiel voran oder glänzt man durch Eigennutz?

Ich werde sicher auf die einhundert Stunden Spielzeit kommen, wenn nicht sogar noch ein paar mehr, denn auch jetzt, nach acht Monaten mit Fallout 3 habe ich noch längst nicht alles gesehen. Falls ihr euch das Spiel noch nicht angesehen habt, solltet ihr das auf jeden Fall mal in Erwägung ziehen. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.