Mittwoch, 01.07.2009

Zwölf Stunden arbeiten, das ist nicht gut. Okay, man schafft mehr als in acht Stunden, ist aber danach auch dementsprechend alle. Morgen werde ich nicht ganz so lange machen, da ich am Abend ja noch zu Mario gehe und am Freitag habe ich einen halben Tag frei. Augen zu und durch … in meinem speziellen Fall vielleicht doch eher Ohren zu und durch. Bin schlafen, gute Nacht. Lesen uns morgen wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.