Amazon vs. Ebay

Heute, Thema Kundensupport. Ich habe vor einiger Zeit bei Ebay für mein neues Fahrrad Teile gekauft, darunter ein neues Hinterrad, Schläuche, Mäntel und so weiter. Die Schläuche habe ich jedoch bis heute nicht erhalten. Der Verkäufer reagiert nicht, auf keine meiner Mails und auch das Ebay-Sicherheitsteam scheint machtlos zu sein. 14,90 € im Eimer und noch eine nette Bewertung vom Verkäufer, dass ich so schnell gezahlt habe. Eindeutiger Minuspunkt für Ebay. Meine Verluste summieren sich somit auf 16,90 € … in neun Jahren Zugehörigkeit zum weltgrößten Online-Auktionshaus.

Bei Amazon kaufte ich vor zwei Woche für Mario Kart auf der Wii Lenkräder, und zwar die günstigeren. Als ich eine Wii-Mote in eins dieser Plastikkonstrukte stecken wollte, ging dies nur schwer, das Lenkrad wieder von der Wii-Mote zu lösen erforderte viel Fingerspitzengefühl. Für mich war klar, die Ware entsprach nicht meinen Erwartungen und so sendete ich sie wieder an Amazon zurück. Was mich erstaunt hat, ist dass ich nicht nur den Warenpreis zurückerhalten habe, nein sogar die 3,90 € für den Rückversand als Päckchen übernahm Amazon. Das nenne ich doch mal Service.

Daher schneidet Ebay aufgrund seiner Nichterreichbarkeit mit einem Minuspunkt ab, Amazon hingegebn bekommt wegen reibungsloser Rücknahme einen Pluspunkt von mir.

8 Antworten auf „Amazon vs. Ebay“

  1. Mit ebay hatte ich eigentlich noch nie Probleme, hat immer alles gut geklappt bisher.
    Bei Amazon kaufe ich auch gerne, die Lieferung ist extrem schnell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.