Samstag, 28.06.2008

Nach dem Ausschlafen, was etwa bis 10:00 Uhr dauerte, gab es ein lecker Frühstück und gegen zwölf Uhr sind wir dann losgegangen. Unser erstes Ziel war eine Aussichtsplattform, von der aus man über ganz Prag sehe konnte. Auf der Fahrt zur Spitze des Berges erwischten wir zwei hübsche Kochlehrlinge rauchend hinter einer Hecke hockend, sie machten glaube ich gerade Pause.

Der Aufstieg auf den Turm war etwas anstrengend, aber er hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Aussicht war echt gut und die frische Briese tat auch ganz gut. Überhaupt war das Wetter recht angenehm, zwar manchmal sehr bewölkt, aber für den Stadtrundgang war es sehr angenehm..

Nach dem Weitblick über Prag sind wir zur Burg gelaufen und haben uns dort umgesehen. Es war richtig voll, so viele Touristen aus aller Welt. Gestern war es ziemlich leer, aber heute, am Samstag, war Prag natürlich gut gefüllt. Wir sind nach dem Burgbesuch dann rüber in die Prager Altstadt und habe dort viele der Ramschläden unsicher gemacht.

Prag

Eigentlich wollte ich etwas Ramsch kaufen, aber ich konnte mich nicht entscheiden und so ging ich ohne Beute nach Hause. Naja, so bleibt Sebastian auch verschont, er wird sich freuen keinen Mist zugeschoben zu bekommen. Postkarten zu schreiben habe ich leider auch nicht geschafft, aber war ja auch nur ein kurzer Wochenendtrip.

Wir waren heute fast acht Stunden in der Stadt unterwegs und es war ein echt schöner Tag. Mir tun zwar etwas die Beine weh, aber das ist schon okay. Zum Abendessen gab es Straußenfleisch und echte tcheschiche Klöse mit einer Rotweinsoße, sehr lecker.

Nun sitzen wir noch vor dem Fernseher und schauen den Asterix-Film auf Sat1. Lange machen wir heute aber auch nicht mehr, denn morgen geht es schon 12:30 Uhr zurück nach Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.