Game Master bei Blizzard

Über ein Jahr ist es jetzt her, dass ich das letzte Mal durch das Office von Blizzard Entertainmant Europe in Velizy bei Paris gelaufen bin. Ich weiß noch als wäre es gestern gewesen, wie ich ein letztes Mal als GM eingeloggt bin und mit all meinen Möglichkeiten Azeroth bereist habe, mein letztes Ticket bearbeitete ich am 08.02.2006 um 15:00 Uhr, danach sollte es das für mich als Mitarbeiter von Blizzard ein Ende haben.

letzter Tag als GM
mein letzter Tag als GM in Goldshire (Goldhain)

Viele unter euch träumen sicher von diesem Job und ich kann nur jeden dazu ermuntern, die Möglichkeit, so sie sich einem bietet, wahrzunehmen, auch wenn man mit sich hadert und sich fragt, ob man wirklich von zu Hause weggehen soll. In meinem Fall habe ich fast eine Woche gebraucht, um eine Entscheidung zu treffen und war ich die ersten beiden Wochen recht unsicher, so bin ich doch jetzt sehr glücklich darüber, diesen Schritt getan zu haben. Wer also ohne Arbeit ist und in Deutschland nichts findet, der sollte diese Alternative in Erwägung ziehen, es muss ja nicht für die Ewigkeit sein (obwohl, nach 5 Jahren gibts ein Schwert, nach 10 Jahren den passenden Schild dazu … vielleicht für eine kleine Ewigkeit?).

GM Charakter Login
der GM Login Screen, kaum ein Unterschied zum Userclient

Was die Arbeit als GM angeht, so fiel es mir sehr leicht, da ich bei Blizzard mein Hobby zum Beruf machen konnte. Was vielleicht einige denken, aber was nicht stimmt ist die Tatsache, dass die GMs wirklich arbeiten und nicht den ganzen Tag spielen und dafür bezahlt werden. Die Aufgaben sind recht schnell beschrieben, Arbeit direkt am Endkunden, dem Spieler. Bei allen Fragen, Problemen und Ärgernissen so gut wie möglich helfen und auch ein H?ndchen für schwierige Spieler haben. Nebenbei geniest man die eine oder andere übercharakterliche Möglichkeit, so kann man sich unsichtbar durch die Welt bewegen und praktisch jeden erdenklichen Ort erreichen, ein Traum vieler Spieler, den sich so mancher Teleporthacker, aber tunlichst unterlassen sollte, denn da versteht Blizzard keinen Spaß!

Für mich war das der perfekte Job und ich hätte ihn warscheinlich noch eine ganze Weile gemacht, w?re da nicht das Heimweh und die fehlenden Freunde gewesen. Viele alte Kollegen sind noch vor Ort und ab und zu höre ich noch was von ihnen und einmal im Jahr, auf der Games Convention oder beim Vorverkauf von Burning Crusade sieht man sie dann wieder.

bei der Arbeit als GM
mein größtes Maleur in meiner GM Zeit, ich hab „Moschen“ gesagt …

Also, wer den Schritt wagt, wird es sicher nicht bereuen und wirklich gute Erfahrungen sammeln, gesucht werden derzeit vor allem Servicemitarbeiter im Billing- und Technikbereich und wer weiß, vielleicht wird in Velizy bei Paris ja auch der Kundensupport für StarCraft II gemacht. Der Gamesmarkt wächst von Tag zu Tag und Blizzard ist eine der größten und erfolgreichsten Firmen weltweit, worauf wartet ihr noch. 😉

http://www.blizzard.de/
http://www.wow-europe.com/de/

Mehr zu meinen Erlebnissen bei Blizzard und auch das ganze Drumherum am Game Master sein findet ihr auf meinem Blizzard-Weblog.

Grüße
Sebastian

7 Antworten auf „Game Master bei Blizzard“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.