back to index
german english


August 2002


Samstag, 31.08.2002 - 15:11 Uhr

So, der Großteil ist geschafft. Essen ist soweit fertig, Getränke wurden gestern auch geliefert. Nun ruh ich mich noch ein bissel aus und nachher, so gegen 18 Uhr werd ich die Sachen machen, die relativ frisch auffen Tisch sollen. Joah, und dann kanns auch schon losgehen. Ich freu mich schon sehr und bin auch mal gespannt, wer nun wirklich alles kommt. Das witzige ist, ich kenn viele noch gar nicht ... na mal schaun. Allen ein schönes Wochenende. ;-)


Freitag, 30.08.2002 - 07:42 Uhr

Narf, schon wieder so früh aufstehen. Ein Tag noch, dann isses soweit, dann ist die Einweihungsparty. Ich muß noch so viel tun, deshalb halt ich mich hier heute mehr als kurz.


Donnerstag 29.08.2002 - 07:30 Uhr

Heute werd ich ziemlich lang unterwegs sein. Erst auf Arbeit, danach zur Betriebsversammlung und Nachtmittags / Abends ist Sommerfest von Ehapa. Mal schaun wie es so wird, hab das ja noch nie mitgemacht. Das schlimmste ist, jeder Arbeitsbereich muß ne Showeinlage vorlegen, und wir müssen singen. Bin ja schon so aufgeregt ... :-/


Mittwoch, 28.08.2002 - 22:44 Uhr

Schon wieder so spät, und ich hab nix geschafft. Wollt eigentlich mal die Fenster putzen, aber der Regenbruch hat mir nen Strich durch die Rechnung gemacht. War heut wieder länger auf Arbeit, danach noch ein paar Sachen zum Anziehen und für die Party am Samstag kaufen, dann noch mal zu meiner Mutter und als ich zu Haus war, wars schon wieder kurz nach Acht. Dann schnell rein in Siebenwind, ne Stunde IG-Unterricht machen, danach noch im IRC rumlabern und jetzt geh ich bald pennen. Ich hoffe Sebastian aus Münster meldet sich noch, der wollte das Wochenende nach Berlin kommen. Na jut, allen ne gute Nacht, baba ;-)


Dienstag, 27.08.2002 - 19:05 Uhr

Heute war ein langer Tag. Wieder bis 18:00 Uhr arbeiten. Naja, mit der Zeit gewöhnt man sich ja bekanntlich an alles.


Montag, 26.08.2002 - 21:57 Uhr

Heute war ein langer, arbeitsreicher Tag. Heut morgen war ich beim Arzt, um die Ergebnisse meiner Blutwerte abzuholen. Es ist alles in Ordnung und daher kann man auch nicht sagen, wieso mein Auge plötzlich so rot wurde. Naja, wie dem auch sei, jetzt gehts mir ja wieder besser. Und sonst so, gehts mir eigentlich ganz gut. Baba ;-)


Sonntag, 25.08.2002 - 14:41 Uhr

Gesten wars, wies heute sein wird. Voll langweilig eigentlich, aber irgendwo auch sehr entspannend. Eine Woche noch, dann ist meine Einweihungsparty. Bin schon richtig gespannt, wie das so wird und wer nun alles kommt. Naja, ich halt euch auf dem Laufenden bzw. erzähl euch dann, wie es war.


Samstag, 24.08.2002 - 18:30 Uhr

Heute wirds wie morgen. Nix tun ist angesagt, na ob das mal gut geht? *gg*


Freitag, 23.08.2002 - 17:46 Uhr

Heute war Mike bei mir. War schon ein komische Gefühl. Ich hab mich gefreut, ihn wiederzusehen, aber gleichzeitig war mir klar, das es wirklich aus ist. Ich versuchte ihm so gut wie möglich zu erklären, wieso weshalb und warum, aber in der Situation ist jedes Wort ein Buch mit Sieben Siegeln. Ich hoffe er kommt schnell darüber hinweg, ich mag es nicht, ihn unglücklich zu sehen ...


Donnerstag, 22.08.2002 - kein Eintrag


Mittwoch, 21.08.2002 - kein Eintrag


Dienstag, 20.08.2002 - 17:35 Uhr

Heute morgen war ich bei der Blutabnahme. War gar nicht mal so schlimm, die Schwester war unsicherer als ich und das will schon was heißen *gg*. Danach bin ich auf Arbeit und jetzt halt wieder zu Hause. Es ist so warm, das ich jede halbe Stunde unter die Dusche springen könnte, hoffentlich geht bald die Sonne unter.


Montag, 19.08.2002 - 17:44 Uhr

Heute morgen habe ich eine Entscheidung getroffen, die einem Menschen, den ich sehr mag, Schmerz bereitet. Das allein wäre noch nicht so schlimm, wäre ich nicht der Verursacher desselbigen. Ich könnt mich manchmal selber ohrfeigen, aber das bringts ja auch nicht. Ich hatte den Hagen übers Wochenende zu Besuch bei mir und bemerkt, das ich ihn sehr mag, seine Art und Weise, der ganze Mensch. Doch mit jedem Schritt, den ich Hagen näher komme, entferne ich mich von Mike. Ich war so "ehrlich", Mike zu sagen, was Sache ist, aber dafür leidet er jetzt und ich fühl mich auch nicht gerade wohl...

Ich weiß ja nichtmal, wie es jetzt weiter geht. Ich weiß nur, das es die richtige Entscheidung war, denn wenn die Gefühle nicht mehr so da sind, wie sie einst waren, wenn das Gefühl des Vermissens völlig ausbleibt, dann stimmt da was nicht. Ich fühl mich voll arschig ...


Sonntag, 18.08.2002

Hagen ist ja das Wochenende hier, und wie ich feststelle, ist er nicht nur am Telefon ein lieber Mensch. Ich gerate mehr und mehr mit meinen Gefühlen in Konflikt. Mike entfernt sich immer weiter von mir und das bereitet mir Sorgen ...


Samstag, 17.08.2002 - 09:11 Uhr

Heute kommt Hagen nach Berlin. Freu mich schon richtig, ihn jetzt mal richtig kennenzulernen. Bisher kenn ich ihn nur über Telefon und vom Siebenwind spielen. Na mal schaun, wann er hier ist, denn die Züge in Sachsen können noch immer nicht schwimmen, so dass seine Ankunft in Berlin noch ungewiss ist. So, jetzt werd ich erstmal ins Bad, dann ein bissel aufräumen und noch kurz zu meiner Mutter fahren, ein bisschen Wäschen holen und bringen. Allen ein schönes Wochenende. :-)


Freitag, 16.08.2002 - 15:48 Uhr

Das schönste an den Freitagen ist, das ich da immer nur so wenig arbeiten muß, im Schnitt so drei / vier Stunden. War heute im Fundbüro, da war vielleicht ein Typ. Der war so um die 50 Jahre alt und sah sowas von ungepflegt aus. Wäääääääääääääh. Naja, ich muß ja nicht mit dem Kuscheln. Das Handy ist "wohlerhalten", war sogar noch etwas Strom auf dem Akku drauf. Heut Nachmittag kommt dann der kleine Steven vorbei, dem ich dann mein altes Handy vermachen werde. Ansonsten steht heut nix besonderes an.


Donnerstag, 15.08.2002 - 18:30 Uhr

Heute geh ich mit Jasper ins Kino, Mr. Deeds gucken. Mal schaun wieder der Film so ist. Wir gehen in Friedrichshain ins UCI Kino, das in der Nähe vom FEZ. Joah, ansonsten war heut nix besonderes los. Morgen hol ich übrigens mein im Fundbüro liegendes Handy ab. ;-)


Mittwoch, 14.08.2002 - kein Eintrag


Dienstag, 13.08.2002 - kein Eintrag


Montag, 12.08.2002 - 18:07 Uhr

Bin eben rein. Es regnet wie aus Eimern und wenn man dem Wetterbericht glauben darf, wird es bis Mittwoch so bleiben. Ich hab eben ein bisschen Wäsche bei meiner Mutter abgeholt. Ein gute Nachricht bekam ich heute auch, mein Handy hat sich wohl angefunden, also das 6110 von Nokia, was wiederrum doof ist, da ich ja jetzt ein neues habe. Na mal schaun, ich hols mir morgen ab und guck erstmal, obs überhaupt noch funktioniert. Das soweit von meiner Seite.


Sonntag, 11.08.2002 - 17:33 Uhr

Ein Gammeltag würd ich das nennen. *gg*


Samstag, 10.08.2002 - 17:00 Uhr

Heute kommen Stefan und Melanie zu mir und wir werden wieder stundenlang Computer spielen. Mal schau, was sich da so alles findet. Ansonsten allen Lesern ein schönes Wochenende und auf bald. ;-)


Freitag, 09.08.2002 - 22:42 Uhr

Heute hab ich nur drei Stunden gearbeitet. Danach bin ich nach Haus, hab mich nach langer Zeit wieder bei Dark Age of Camelot angemeldet und hab dort mal wieder gespielt. Ist echt gut, aber halt nicht so viel (gutes) Rollenspiel wie auf Siebenwind. Naja, ansonsten hat heute der Mike aus Amerika angerufen. Ihm gehts gut und das witzige ist, für ihn beginnt der Tage gerade erst. Nun gut, dann bis morgen. Baba.


Donnerstag, 08.08.2002 - 23:35 Uhr

Heute waren Andy und Steven bei mir. Wir haben gequatscht, gegessen und Musik gehört. Ein schöner Abend, muß man schon sagen. :-)


Mittwoch, 07.08.2002 - 21:07 Uhr

Die Woche ist endlich zur Hälfte rum. Ich sehne mich nach Ausschlafen, Wochenende und nix tun. Joa, sonst war heut nix besonderes los, schönen Abend allen noch. ;-)


Dienstag, 06.08.2002 - 7:52 Uhr

Heute fängt wieder der Alltag an. Ich hab eben ein wenig zum Wochenende geschrieben, doch wies aussieht wird der Text etwas länger werden. Jetzt fahr ich erst mal auf Arbeit, nach Arbeit zu IKEA und dann bin ich auch bald wieder zu Hause. Ich denk mal so gegen 19/20 Uhr. Bis später dann.


Samstag, 03.08. - Montag, 05.08.2002

In diesem Zeitraum hielt ich mich in Köln auf, deshalb folgt nun eine kleine Zusammenfassung der Tage dort. Ab Dienstag wird das Tagebuch wie gehabt fortgesetzt.

Am Freitag Abend war ich so gegen 20 Uhr am Flughafen. Tierisch aufgeregt suchte ich in Tegel nach dem richtig Schalter, an dem ich mein Ticket nach Köln abholen sollte. Es dauerte zwar ein wenig, aber ich fand ihn dann doch. Als ich der netten Dame hinter dem "Tresen" sagte, das dies mein erster Flug sei, lächelte sie mich überaus verzückt an und meinte, das sie mir einen besonders guten Platz am Fenster heraussuchen würde. Eine halbe Stunde saß ich dann noch im Wartebereich und dann hieß es einsteigen. Ich war total aufgeregt und als Flugzeug saß, stieg dieses Gefühl um ein Vielfaches. Kurze Zeit später waren wir auch schon in der Luft. Der Start war echt schön, aber wie viele behaupten, das Fliegen schöner als Sex sei, so kann ich nur sagen, das dem nicht so ist *fg*. 32000 Fuß hoch stiegen wir, das sind laut Mike etwa 10 Kilometer und von so weit oben konnte man sehr weit gucken. Da es mittlerweile schon dunkel geworden war, sah ich dort unten die vielen Lichter der Städte und Dörfer, über die wir Flogen, einfach wunderschön.So, jetzt muß ich erstmal auf Arbeit. Mehr schreib ich heut Abend. ;-) 21:29 Uhr - Und nun weiter im Text.Also, wo waren wir stehengeblieben ... ach ja, in der Luft. So gegen halb elf war ich dann in Köln. Besser gesagt am Flughafen Köln / Bonn. Simon und noch ein anderer Simon holten mich ab. Gleich von dort aus fuhren wir in die Innenstadt Kölns um dort in einem Club (?) noch was trinken zu gehen. Der Abend war noch recht schön und ne Stunde später fuhren wir dann nach Haus, um schlafen zu gehen.Nächster Morgen. Simon mußte schon um fünf aufstehen, da er von sechs bis fünfzehn Uhr arbeiten mußte. Ich schlief bis etwa 11:30 Uhr und stand dann langsam auf, um mich im Bad für den Tag zurecht zu machen. Kurz vor meinem Aufbruch in die Stadt lernte ich Simons beide Mitbewohnerinnen kennen, zwei sehr freundliche junge Damen. *gg* Ich fuhr in die Stadt um mich mit Björn aus Konstanz zu treffen, der zufälligerweise auch in Köln war, weil er den Abend zuvor zu einer Hochzeit nach Köln gefahren war. Mit ihm verbrachte ich die nächsten sechs Stunden. Wir aßen Mittag, nachdem wir knapp zwei Stunden nach einem geeigneten Lokal gesucht hatten und besuchten im Laufe des Nachmittags das eine oder andere Cafe. Björn war zwar voll die Schlaftablette, was wohl daran liegen mußte, das er letzte Nacht nur ein bis zwei Stunden geschlafen hatte, aber es war trotzdem schön, ihn mal wieder zu sehen.Naja, dann bin ich wieder zu Simon nach Hause, er war ja inzwischen fertig mit arbeiten. Wir besuchten einen Freund von ihm und planten den Abend. Was mir sehr entgegen kam war der Umstand, das Simon nicht all zu sehr in Partystimmung war und wir somit den Abend ganz ruhig in einem Cafe verbrachten. Erst waren wir zu zweit, dann kamen noch die beiden Mitbewohnerinnen von Simon vorbei und zum Schluß ein Freund von Simon und der andere Simon. Und damit nahm es seinen Lauf, denn der zweite Simon stand völlig neben sich, war völlig zugekifft, was mir gar nicht gefiel. Wie ich später am Abend feststellen mußte, waren alle darin geübt und so begab ich mich zu Bett, um mich dieser Gruppenaktion zu entziehen ...Am nächsten Morgen, mittlerweile schon Sonntag, verplante ich in meinem Innersten den Tag für mich allein. Nach dem Frühstück machte ich mich auf zum Rhein, um dort in der Sonne zu liegen und in einem Buch zu lesen. Zwischenzeitlich war ich auch mal wieder zu Hause und bin dann gegen 20 Uhr wieder in die Stadt. Diesen Abend wollte ich mich mit Marco aus Köln treffen und tatsächlich hatte er ein wenig Zeit für mich. Er mußte an diesem Abend bis 23:30 Uhr arbeiten und da er am nächsten Tag schon um 06:30 Uhr weitermachen mußte, hatte er nicht viel Zeit. Die Stunde, die ich mit ihm verbringen konnte, lernte ich ihn aber recht gut kennen, jedenfalls besser als am Telefon. Okay, er hat ein paar seltsame Ansichten, aber sonst isser ganz süß. Und wer immer noch nicht weiß, wen ich meine, der muß mal auf Braveboy nach nem Weihnachtsmann suchen *gg*. Naja, und so ging auch dieser Tag vorbei und ich fuhr spät in der Nacht, so gegen eins, nach Hause.Auch den nächsten Tag verbrachte ich größtenteils allein. Zum Nachmittag hin traf ich mich mit Karsten, ein netter junger Mann, mit dem ich zusammen meine Ausbildung gemacht habe. Er ist mittlerweile (aber nicht auf ewig wie er immer wieder beteuert) in Köln und arbeitet dort. Es war echt schön, ihn mal wieder zu sehen. Groß verändert hat er sich nicht und auch sein Humor ist derselbe geblieben. Wir waren im Barflo, was trinken und quatschen, dann hieß es auch schon wieder Sachen packen, der Rückflug nach Berlin war nahe. Und so brachte mich Simon dann zum Flughafen wo ich nach einem weiteren wundervollen Flug und der überaus freundlichen Betreuung durch einen schwulen Flugbegleiter wohlbehalten in Berlin ankam.

Fazit: Das Wochenende war echt schön und erholsam. Hätte ich die Sache mit dem Kiffen nicht so krass genommen, hätte ich vielleicht mehr mit Simon unternommen, da meine Toleranz dahingehend aber nicht gerade sehr üppig ist, habe ich halt mehr Zeit allein verbracht, was auch nicht so schlimm war. Nun, bin bestimmt bald mal wieder in Köln ... dann schlaf ich aber bei Karsten ;-)


Freitag, 02.08.2002 - 16:33 Uhr

Heute ist es soweit, ich fliege nach Köln. Bin schon richtig aufgeregt. Bin ja bis jetzt noch nie geflogen. Mal schaun wie es mir im Flugzeug ergeht. Mein Handy spinnt zur Zeit, ich kann irgendwie keine SMS mehr verschicken. Nach vier Anrufen im Service Center gab man meinen Fall an die Technick weiter, die mich ab 14:00 Uhr anrufen sollte. Bis kurz vor vier hab ich gewartet, dann klingelte das Telefon und wer war dran? Der Oliver aus Bonn. Und während wir so redeten, klingelte es auf der anderen Leitung (warscheinlich T-Mobil), da ich aber kein ISDN Telefon habe, konnt ich den Anruf nicht rüberziehen, Oliver fand das aberwitzig und ich ärgerte mich riesig, worauf wir uns stritten und jetzt unser Treffen am Wochenende wieder in unetdeckte Weiten gerückt ist. Ich hasse es wenn er michs o in Rage bringt, denn das gefällt mir ganz und gar nicht.Naja mal sehen wie das Wochenende wird. Heut Abend holt mich Simon vom Flughafen ab und dann schaun wir mal weiter.

Ich wünsch Euch allen ein schönes Wochenende und am Montag bin ich dann wieder daheim und werde vom Wochenende berichten. ;-)


Donnerstag, 01.08.2002 - 18:00 Uhr

Es geschehen doch immer wieder wundersame Dinge, so auch heute, als ich eine Email von Mario im Postfach hatte. Nach langer Funkstille meldete er sich mal wieder. Wir haben dann auch später telefoniert und werden uns die Tage, so nächste Woche irgendwann, mal sehen. Mal schaun, wie er sich so gemacht hat und ob er immer noch so drauf ist wie früher.

Ansonsten kam heut der langersehnte Regen, zwar viel zu kurz, aber ebgekühlt hat es sich allemal. Nun denn, ich werd mal in Bonn beim Oliver anrufen, den seh ich dann ja auch am Wochenende. Ich bin ja schon sooo aufgeregt, das erste Mal fliegen ...


zurück zur Übersicht

© 2001-2004 [camelot-design]
webdesign aus berlin