back to index zum Künstler
german english

Für alle, die es immer noch nicht geschnallt haben oder sich noch nicht getraut haben, mich zu fragen, hier noch mal klar und deutlich, ich bin schwul und damit sehr glücklich. Zwar ist es manchmal nicht all zu leicht, sei es nun beruflich oder privat, aber das war bis jetzt nie so das Problem. Ich habe in letzter Zeit das Gefühl, dass so mancher Job an mir vorbeigeht, genau aus diesem Grunde, aber im Endeffekt bringt der beste Job nichts, wenn man nicht so akzeptiert wird, wie man ist.

Ich kann jedem Schwulen und jeder Lesbe nur sagen, dass es sich geoutet einfach ruhiger und gelassener lebt. Keine doofen Fragen und kein Verstecken mehr. Also, geht diesen Weg, auch wenn er schwer und steinig ist. Ich selbst hatte bei meinem Coming Out recht viel Glück, kaum einer hat sich von mir abgewandt und meine Eltern haben es gut aufgenommen. Schwul oder Lesbisch zu sein, sollte heute kein Thema mehr sein.
 
ein Mann in meinem Bett ?
   
Sub-Navigation
Mein schwules Leben erstreckt sich auf eine kleine aber feine Anzahl von schwulen Freunden und das gelegentliche Besuchen von schwulen Cafés oder Partys. Dies nimmt aber, wie ich mit Schrecken feststelle, im Laufe der Zeit immer mehr ab. Früher war ich noch des öfteren unterwegs, mal hier was Trinken, mal dort Jungs gucken, aber heute ist das nicht mehr so der Fall. Liegt wohl zum einem am Alter *gg* und zum anderen am immerleeren Geldbeutel. :-/