back to index
german english

Jenny
Kevin
Maik
Melanie
Michael
Michael
Nils
Ralf
Stefan
Steven
Sven
Tony

 

Die letzten Tage und Wochen mit Jasper waren richtig schön, ich freue mich, dass das Schlimmste überstanden ist. Wir haben viel gemeinsam gemacht, waren im Kino, haben Serien geschaut, Nintendo Wii gespielt, halt ein wenig Zeit miteinander verbracht.

Was mich ein wenig traurig stimmt sind die Plände, die Jasper für die nahe Zukunft hat. So will er warscheinlich mit Ada zusammen ein Jahr in Polen leben, sodass ich ihn in der Zeit gar nicht mehr sehen würde und dann steht da ja noch eine Hochzeit an. Ich freu mich sehr führ ihn, aber dennoch tut es ein bisschen weh ... naja, mal sehen was die Zeit so mit sich bringt.

sebastian
Dienstag - 20.03.2007

Die Wogen haben sich wieder etwas geglättet und die Endzeitstimmung, die in mir aufkam, hat sich wieder verzogen. Jasper hat mir nun endlich gesagt, was der Grund für die Probleme auf Arbeit ist und nun verstehe ich auch, woran es genau gelegen hat.

Ich hoffe, dass die Zeit die Wunden, die wir uns gegenseitig zugefügt haben, heilen wird und wir uns schon sehr bald wieder ganz normal begegnen können. Ich bin jedenfalls froh, Jasper nicht verloren zu haben.

sebastian
Sonntag - 04.02.2007

Heute ist ein rabenschwarzer Tag in der Zeit, seitdem ich Jasper kenne. Seit zwei Tagen sprechen wir nicht mehr wirklich miteinander, schauen uns nicht mehr an und heute habe ich eine Email von Jasper bekommen, die mich ganz tief drinnen getroffen und sehr verletzt hat. Ich hätte nicht gedacht, dass es mal soweit kommt. Es war schon Ende Dezember recht schwierig und ich war sauer auf ihn und schon da hatten wir uns nicht unbedingt so in die Weihnachtsferien verabschiedet, wie die letzten Jahre, aber heute ist glaube ich ein irreparabler Schaden in unsere Freundschaft gekommen.

Jasper meint zwar, er kann Beruf und Privat trennen, aber ich nehm ihm das nicht ganz ab, denn ich kann das nicht. Ich habe zwar gesagt, dass ich vorerst mal nichts mehr privat machen will, bis die Zeit auf Arbeit rum ist (ein Monat steht noch an), aber es ist klar, dass man ein bisschen von dem Ärger auch mit nach Hause nimmt.

Ich weiß momentan nicht, was ich tun soll bzw. wie ich mich jetzt Jasper gegenüber verhalte, denn für ihn bin ich ein engstirniges, kaltherziges
Arschloch und was meine Anwesenheit auf Arbeit angeht, gestorben ...

Die rosarote Brille, die meine Sicht auf Jasper in den letzten fünf Jahren verschönte, ist auf einmal fort und ich sehe, dass Jasper auch andere Seiten hat, Seiten die mir nich gefallen und Seiten, die mich zum Zweifeln bringen.

sebastian
Mittwoch - 31.01.2007

Und wieder ist ein Jahr vorbei. Letztes Jahr war es mit Jasper etwas schwierig, bedingt durch den Minijob, den er in der Firma, in der ich arbeite, ausübt. Es hat unsere Beziehung recht stark strapaziert und ich bin alles andere als froh darüber.

Ich hoffe jedenfalls sehr, dass sich die Stimmung uns beide betreffend wieder bessert und wir wieder ganz normal miteinander umgehen können. Ansonsten gibt es nicht viel neues zu berichten. Jasper wohnt weiterhin in Berlin Tempelhof und ist glücklich mit Ada verlobt ... genau, das ist neu, sie haben sich verlobt!

sebastian
Dienstag - 02.01.2007

Wir schreiben das Jahr 2006. Ich bin wieder in Berlin und habe den Großteil meiner Freunde wieder um mich herum. Jasper hatte die letzten Wochen zwar nicht so viel Zeit, aber das war wegen der Schule und den Prüfungen. Jetzt ist das vorbei und er hat wieder etwas mehr Zeit. Okay, Sommer an sich ist immer etwas schlecht, da dann das Fahrrad fahren angesagt ist, aber ich seh ihn wieder mehr als früher.

Mittlerweile wohnt Jasper in Berlin Tempelhof in einer schönen Einzimmer Wohnung und es geht im dort glaube ich sehr gut. Die Sneak Preview Besuche haben wir aufgrund der schlechten Filme erstmal eingestellt, aber demnächst kommen wieder einige schöne Filme, wo wir den einen oder anderen sicher zusammen schauen werden.

Hab ich eigentlich schon mal gesagt, wie froh ich bin, dass ich Jasper kennen gelernt habe? Ich glaub schon ... naja, der Rest ist ja bekannt und falls nicht, weiter unten nachzulesen.

sebastian
Sonntag - 21.05.2006

der alte Text von der ersten Seite ...

Hehe, das ist auch so eine von meinen verückten Geschichten. Ich geh mit nem Freund auf die größte Lan-Party in Berlin und seh ihn, den Inbegriff eines Traummanns (-jungen). Als ich ihn das erste Mal erblickte, stand ich wie versteinert da und hoffte insgemein, er würde meinen offenstehenden Mund nicht bemerken. :-)

Als ich dann realisiert hatte, was gerade passiert war, fand ich so ganz langsam wieder zu mir.

Dort saß ein hübscher junger Mann halbnackt vor seinem Computer und präsentierte sich seiner Umwelt. Da der Anteil von Jungs auf Lan-Partys bekanntlichermaßen sehr hoch ist, fühlte er sich wohl nicht beobachtet. Doch da lag er falsch denn ich war ja noch da. Ungefähr eins, zwei Stunden stand ich da und schaute ihn einfach nur an, immer wieder erstaunt darüber, wie gewisse Menschen auf mich wirken. :-) Oh man(n), ich sag euch, das war vielleicht ne verzwickte Sache, denn ich wollt ihn unbedingt kennenlernen, aber wie?

Da stand ich nun und wußt nicht wie ich das anstellen sollte. Einfach anreden ging nicht, da ich erstens zu viel Angst davor hatte, mir eine einzufangen und zweitens ihn auch nicht unbedingt in eine Situation bringen wollte, die ihm unangenehm sein könnte. Aber da ich ja nicht ganz unschlau bin, dacht ich mir, wenn Du hier spielst, dann mußt Dich ja anmelden und da es im Netz ne Anmeldeliste und ne Sitzplatzverteilung gab, merkte ich mir einfach seine Platznummer.

Dann fuhr ich schnell nach Hause und fand einen Nick zu der Platznummer ... the_PINGuin. Hm, mehr war da aber nicht, kein Clan, keine Emailadresse, kein gar nichts. Und wieder stand ich kurz davor, aufzugeben. Aber die Erinnerungen an diesen "heißen Feger" *fg* ließen mich nicht ruhen. Ich probierte es mit Suchmaschinen und dann kam mir die blendende Idee, mal im ICQ zu schaun, ob er da ist ... und siehe da, es gab nur zwei Leute, die sich so nannten. So konnte ich eine Nachricht für beide hinterlassen und siehe da, eine Woche später meldete sich der richtige :-)

Über ICQ kamen wir das erste Mal ins Gespräch und irgendwann mußte die Frage ja kommen .... "Wieso sollte ich mich eigentlich bei dir melden" (Zitat: Jasper). Tja, was schreibste jetzt darauf ... und ich entschied mich, die Wahrheit zu sagen und gestand ihm, daß ich ihn auf der Lanparty gesehen habe und ihn ... na sagen wir mal ... höchstinteressant finde.

Ich rechnete eigentlich mit einer sofortigen Ablehnung, aber die kam nicht. Jasper meinte, das er es witzig fände, mir da aber auch nicht "weiterhelfen" kann, da er auf Mädchen stehe und nicht das geringste Interesse an Jungs habe. Nun, da fiel es zusammen das Kartenhaus, aber man will ja nicht klagen. Immerhin kann ich ihn jetzt einen Freund nennen und das ist schon sehr viel wert.

Manchmal, wenn ich ihn so anschaue, dann schwelge ich in Erinnerungen an den Tag auf der Lanparty. Ach ja, schön das es Dich gibt Jasper, ich mag Dich.

 
Einkaufen mit Jasper bei Kaisers

Jasper mit Freunden

Jasper bei der Arbeit

Jasper beim BMXen