Mittwoch, 29.02.2012

Heute ist der Tag des Bloggens, jedenfalls für mich. Viele Themen gehen mir durch den Kopf, die ich unbedingt in Texte fassen muss. Außerdem sind seit heute die neuen Facebook Seiten da, also die Timeline-Funktionalität für Pages und damit tauchen natürlich viele, neue Möglichkeiten aber auch Fragen auf. Sven hat heute Geburtstag, dem muss ich gleich mal eine SMS schicken!

MOMOX hilft beim Frühjahrsputz

Im letzten Jahr erfuhr ich über einen Freund von diesem Service, eine Seite bei der man seine alten, teilweise auch ungeliebten Sachen loswerden kann und dabei die Mülltonne umgeht. momox ist ein Service, der alte Bücher, CDs, DVDs, Spiele, Mobiltelefone und Tablets ankauft. In meinem Fall sind es erstmal all die alten CDs, die ich seit Jahren schon nicht mehr angehört habe. Darunter finden sich schöne, aber auch sehr, sehr peinliche Sachen. Der Großteil meiner Sachen ist nur noch einen symbolischen Betrag von einem Cent wert, momox kümmert sich dafür um die fachgerechte Entsorgung der alten Scheiben.

Vor zwei Wochen meldete sich sogar ein Journalist, der meinen Blogbeitrag vom 07.02.2012 gefunden hatte. Dort sprach ich schon von dem Vorhaben, meine Sachen bei momox zu lassen und ihn interessierte einfach das Wieso und Warum. Wegwerfen wäre doch eigentlich viel einfacher. Ist es das Gewissen, dass man ein wenig damit beruhigt, dass man noch etwas an Andere weitergibt oder zumindest sicherstellt, dass der alte Kram ordentlich entsorgt wird? Ich weiss es nicht genau, das Geld ist es jedenfalls nicht. Für über 70 Artikel erhalte ich gerade einmal knapp 10,00 Euro, was aber auch daran liegt, dass viele CDs nur Singles sind und schon gut 10 Jahre alt.

Ich gehe auf jeden Fall den Schritt vom haptischen zum digitalen Zeitalter und halte meine Musik, die ich seit Jahren nur noch bei Amazon und iTunes als MP3s kaufe, nur noch digital vor. Nebenbei kurbele ich vielleicht auch den noch recht jungen Markt des Recommerce an.

copyright FOTO deutsche-startups.de

Betrachte ich den betriebenen Aufwand, so komme ich gut auf fünf Stunden Arbeit, denn das Raussuchen, scannen und übetragen ans momox Kundenkonto (leider mit einem Totalausfall, also doppelte Arbeit) braucht schon seine Zeit. Mittlerweile ist alles in einem DHL-Paket verpackt und wartet darauf weggebracht zu werden. Eigentlich hatte ich ein Paket für Größe M angedacht, aber das hat dann doch nicht ausgereicht. Mal schauen ob der Paketschein, der für Größe M ausgelegt ist, auch das L-Paket noch Leipzig bringt. Mehr weiss ich morgen, wenn ich bei der Post war.

Den Gesamtbetrag, so klein er auch sein mag, habe ich übrigens an „Die Arche“ gespendet, auch wenn ich nicht wirklich gläubig bin. Ich denke da ist es ganz gut aufgehoben und so hat meine fachgerechte Unterhaltungsmedien-Müllentsorgung doch noch einen Nutzen 😉

Dienstag, 28.02.2012

Eigentlich der letzte Tag im Februar, wenn nicht Schaltjahr wäre. Morgen hben wir also einen zusätzlichen Tag im Februar. War es am Wochenende noch richtig schönes Wetter, hängt heute wieder eine graue Wolkendecke über der Stadt. Ich habe insgesamt drei Anfrangen bekommen, es geht also wieder etwas mehr vorwärts, als noch im Januar. Schaue mir gleich mal die Sachen an.

Montag, 27.02.2012

Neue Woche und neues Glück. Ich werde jetzt erstmal alle Aufgaben erledigen und dann einkaufen und zur Post. Der Rest des Tages gehört dann Mass Effect 2, dem Serienabend und im Anschluss daran wohl nur noch meinem Bett. Kommt gut in die neue Woche!

Sonntag, 26.02.2012

Ich war eben mal eine Stunde draußen, das Wetter ist heute richtig toll. Blauer Himmel und Sonne und dazu etwa 8 Grad. Nicht warm, aber fühlt sich schon voll nach Frühling an. Sebastian kam gestern nicht mehr vorbei, er war von drei Tagen Dauerarbeit zu geschafft. Mal sehen, vielleicht sieht man sich ja heute. Ansonsten steht nichts weiter an. Vielleicht mache ich noch einen zweiten Spatziergang, mal kieken.

Samstag, 25.02.2012

Krass wie schnell der Februar rum war. Der März ist in greifbarer Nähe nun muss noch noch ein neuer Auftraggeber bzw. Arbeitgeber her, dann wäre alles perfekt. Heute ist kein DSA für mich, dafür habe ich mal wieder den Kühlschrank gefüllt und spiele recht exessiv Mass Effect. Will meine Spielstände noch etwas pimpen, bevor der dritte Teil der Serie herauskommt.

Freitag, 24.02.2012

Heute war eigentlich ein Spieleabend in der Spielwiese angedacht, da aber keine festen zusagen kamen, habe ich den Abend heute Mittag gecancelt. Werde also heute einen ruhigen Abend zu Hause machen mit Serien, Filmen und vielleicht auch der einen oder anderen Stunde Mass Effect. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 23.02.2012

Nix los heute. Der Termin gestern bei ERGO sitzt mir noch im Nacken. Ich glaube dazu muss ich auf jeden Fall noch einen gesonderten Blogbeitrag verfassen. Der Abend mit Jasper gestern war schön, wir haben gekocht und den Film PAUL geschaut und mal wieder mehr geredet als das letzte, halbe Jahr. Seine Haare sind derzeit total lang, sieht ulkig aus. Ich werde mich heute um meinen Papierkram kümmern und das war es dann auch schon wieder für diesen Tag.

Mittwoch, 22.02.2012

Sitze mit Rasierschaum im Gesicht vorm Rechner und höre Clueso. Zu 12:00 Uhr bin ich heute beim ERGO Konzern zum Gespräch. Die suchen noch Leute, aber das Thema Versicherung ist eigentlich nicht so meins. Na schauen wir mal, anhören kann ich es mir auf jeden Fall. Der Serienabend heute Abend bei Achim fällt leider erneut aus, aber das ist okay. So habe ich den Abend für mich. Mal sehen, vielleicht rufe ich einfach mal den Jasper an und frage ob er Zeit hat. Oder ich spiele Star Wars oder gucke Serien. Eine tolle Wochenmitte euch allen 😉

Dienstag, 21.02.2012

Es schneit und Berlin liegt unter einer weißen Decke versteckt. Leider ist es viel zu warm, sodass schon wieder alles matscht. Heute Abend treffe ich mich mit Mario und Michael, wir werden Pizza essen gehen und die letzten Monate aufarbeiten, sprich uns erzählen was alles so passiert ist. Bis dahin werde ich mich weiter mit dem Thema Kundenaquise und Bewerbungskram beschäftigen. Trotz alledem geht es diese Woche irgendwie nur schleppend voran.