Freitag, 03.09.2010

Der Tag heute war recht lang. Arbeiten ist klar, telefonieren mit dem Arbeitsamt war auch auf der Tagesordnung. Am Abend habe ich mich dann mit ein paar alten Kollegen verabredet, mal sehen wie viele kommen und wie lange es gehen wird. Wenn die Zeit dann noch reicht, werde ich sehr wahrscheinlich noch die eine oder andere Runde StarCraft II mit Maik spielen, Das hängt aber davon ab, wann genau ich nach Hause komme. Ein schönes Wochenende schon mal euch allen.

Donnerstag, 02.09.2010

Ein weiterer Arbeitstag geht vorbei. Habe meinen Kram erledigt und angefangen, meine Ordner auf dem Arbeitsrechner zu durchforsten. Was kann weg, was geht an meine Kollegen weiter. In den letzten zwei Jahren hat sich doch mehr angesammelt, als bisher vermutet. Die Übergabe will ich dann nächste Woche so langsam anfangen.

Bin wieder auf Jobsuche

Seit letztem Freitag (27.08.2010) weiß ich, dass ich spätestens ab November 2010 eine neue Beschäftigung brauche. Meine jetzige Firma werde ich auf Wunsch meines Vorgesetzten verlassen und daher steht eine Neuorientierung an. Ich habe schon mal die Fühler ausgestreckt und festgestellt, dass es einige interessante Jobs in Berlin gibt. Bei Blizzard habe ich mich übrigens auch wieder beworben, ob es was wird, kann ich nicht sagen, aber hoffen tue ich irgendwo natürlich trotzdem. Diese Woche werde ich meine Unterlagen fertigstellen und ab nächsten Montag aktiv mit dem Bewerbungsprozess beginnen.

Habe auch überlegt, mich nur mit dem Bloggen zu beschäftigen, die Frage ist ob ich das auf der einen Seite leisten kann und ob dies realistisch und umsetzbar ist. Ich werde mal schauen und den Oktober als Testlauf nehmen. Es soll ja ein paar Menschen geben, die allein vom Bloggen leben können, aber viele sind es nicht. Daher stelle ich mir dieses Unterfangen auch nicht besonders einfach vor.

Falls Ihr Ideen oder Tips habt oder gerade jemanden sucht, dann sprecht mich doch einfach mal an. Meinen Lebenslauf findet ihr bei XING.

Mittwoch, 01.09.2010

Erster Tag auf Arbeit nachdem mir die Kündigung ausgesprochen wurde. Es ist schon ein komisches Gefühl, aber irgendwo auch ein Zeichen von Größe, trotzdem noch hinzugehen. Meine Motivation ist natürlich nicht besonders groß, aber das ist ja eher zweitrangig. Ich werde jetzt meine noch offenen Aufgaben abarbeiten und die Übergabe an meine Kollegen vorbereiten. Zu tun ist auf jeden Fall noch Einiges. Heute Abend hole ich dann meine PlayStation 3 aus der Packstation, sie ist endlich da!