Raumpatrouille Orion

Da wir ja sehr wahrscheinlich Babylon 5 erst mal nicht weiterschauen, haben wir die nächste Hammer-Serie auf dem Plan. Raumpatrouille Orion werden wir möglicherweise ab nächsten Montag schauen. Dabei handelt es sich um eine deutsche SciFi-Serie aus Mitte der 60er Jahre. Als ich damals von Star Trek Enterprise auf Babylon 5 umschalten musste, gelang mir das nur schwer. Das kam mir so vor wie ein Untergeschoss, doch heute weiß ich, dass es da noch eine Tiefgarage gibt … nämlich die sagenhafte und kultgeladene Raumpatrouille Orion.

raumpatrouille

Soll ziemlicher Crap und manchmal richtig peinlich sein, aber was solls, wir tun uns das auf jeden Fall an. Die Tanzeinlagen zu schrecklicher Musik liegen dabei ganz weit vorne und auch die Drahtseile, die man beim Intro sieht, sind es allein schon wert diese Serie anzuschauen. Für die Dauer unseres neuen Montagsprogramms (insgesamt 7 Episoden a 60 Minuten) werden wir ausnahmsweise mal zu dritt sein. Dazu gesellt sich ein Olaf aus Berlin. Wenn er nächste Woche Montag Zeit hat, legen wir also mit der 60er Jahre Science Fiction los.

Im Jahr 2003 gab es sogar nochmal ein kurzes Aufleben der Kultserie. Ein Kinofilm der aus Zusammenschnitten der insgesamt sieben Teile besteht, lockte zahlreiche Alt- und Neufans in die Kinos. An mir ist der Film jedoch irgendwie vorbei gegangen. Macht aber nichts, denn der ist auch Teil der Kult-Kollektion. Was heute wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wahrheit sein … oder übermorgen!

Montag, 31.08.2009

Den Einstieg in die Woche hätre ich dann auch geschafft. Karsten und ich haben heute zwei Folgen von Babylon 5 geschaut und sind nun am Überlegen, ob wir weiter gucken oder dem durchaus passenden Ende eine Chance geben (Staffel 4 Episode 6). Na mal schauen, wie wir uns entscheiden. Die Arbeit war gut, meine Mutter war heute Mittag mal im Büro, ein paar Ausdrucke abholen und ein paar Sachen durchsprechen. Ihre neuen Büroartikel, die ich letzte Woche für sie besorgt habe, hat sich auch gleich mitgenommen. Jasper habe ich heute mal besser nicht angerufen, der ist noch gut mit seinem Umzug beschäftigt.

Nie wieder schlechtes Eis essen!

Nachdem ich diese Woche in zwei sehr guten Eisläden war, möchte ich euch alle dazu aufrufen, nie wieder schlechtes Eis zu essen. Dieses wässrige, knetmassige und mit möglichst viel Fett angereicherte Zeug, was fast jede kleine Eisbude verkauft, ist sicher nicht gerade gesund, dafür aber günstig. Eiskugeln gibt es in Berlin schon ab 60 Cent pro Stück, doch da will man besser nicht wissen, was da drin ist. Da zahle ich lieber ein paar Cent mehr und es schmeckt mir dann auch richtig gut.

In zwei dieser Läden Marken Eigenbau war ich in dieser Woche. Am letzten Dienstag (25.08.2009) waren wir kurz vor Ladenschluss im Berlin Homemade Icecream. Jasper hatte gleich einen Tag später da drüber geschrieben. Ich find es dort sehr lecker und für mich ist es fast schon zu nah dran, so dass ich dort recht oft die eine oder andere Kugel verdrücke.

Gestern, also am Samstag (29.08.2009) waren wir nach dem achtstündigen Umzug noch im Vanille & Marille in der Nähe vom Mehringdamm und dieser Laden hat es mir fast schon noch etwas mehr angetan. Klein aber fein, das passt in beiden Fällen sehr gut und das Eis ist wirklich mehr als lecker. Auch dort werde ich jetzt wohl des Öfteren mal einkehren, denn schließlich will man ja auch, dass diese Perlen unter den Eiscréme-Händlern von Bestand bleiben.

Interessant fand ich übrigens die Information, dass der Großteil der Eisläden in Berlin mit sogenannten Pasten arbeitet, die es in alle Farb- und Geschmacksrichtungen zu geben scheint. Leider sind diese auch voll von Chemie. Auch ein Laden, der mit Bio-Eis wirbt, greift in der Regel auf diese Pasten zurück, einzig und allein die Milch ist hier von glücklichen Kühen. Habe ich bisher nicht gewusst und so gleich wieder was gelernt.

Staffelfinale von 1 vs. 100

1vs100

Gerade läuft auf der Xbox 360 Einer gegen Hundert. Die erste Runde läuft recht gut, jedenfalls für den Einen. Ich lieg so im Mittelfeld und dazu auch noch bei den Zuschauern. Mario hat es leider nicht geschafft, aber vielleicht kommt er ja noch später dazu. Bis zum bitteren Ende spiel ich aber glaube ich auch nicht. Das wären dann ja zwei Stunden.

Bin mal gespannt, wie es dann nach der Beta weitergeht. Momentan ist Einer gegen Hundert ja in der Beta und praktisch kostenlos. Das Einzige was man dafür aufbringen muss, ist eine Goldmitgliedschaft und etwas Zeit. Ich habe in den vergangenen Wochen die eine oder andere Runde mitgespielt und hatte viel Spaß.

Kann es also kaum erwarten, dass es im September weitergeht.

Sonntag, 30.08.2009

Da bin ich wieder. War erst um 3:00 Uhr ihm Bett und bin aufgrund des äußert aktiven Hinterhofes schon wieder um 10:30 Uhr wach gewesen. Naja, ich suche ja schon nach einer Wohnung, vielleicht ziehe ich schon bald um und dann hat das ein Ende. War eben im Bad und werde jetzt erst mal was frühstücken. Dann fahre ich so kurz nach 13:00 Uhr mal zu Karstens neuer Wohnung, beim Bett zusammenbauen helfen.

Den Nachmittag habe ich mit Poster und Flyer für die Berliner Spieletage und das Formula D-Turnier verplant und heute Abend ist das Finale von Einer gegen Hundert bei Xbox Live!

Samstag, 29.08.2009

Was für ein Tag. Acht Stunden für einen Umzug, das ist schon ganz schön lang. Okay, wir waren nur zu zweit und hatten auch nur einen Kombi-PKW, aber die Pausen zwischendrin waren doch ungewöhnlich lang. Irgendwo war es aber auch okay so, denn so konnte ich wieder mal einen Tag mit Jasper verbringen. Wir haben viele Sachen aus seiner alten in die neue Wohnung gefahren und getragen und Mittag auf seinem Balkon gegessen. Um 12:00 Uhr ging es los und um 20:00 Uhr waren wir fertig.

Zum Abschluß des Tages sind wir dann noch zu Vanille & Marille gegangen und haben dort ein lecker Eis gegessen. Danach haben Ada und Jasper mich noch nach Hause gefahren.

Freitag, 28.08.2009

Es ist kurz vor halb Vier und ich hoffe, dass bald Wochenende ist. Ich quäle mich heute etwas durch den Tag und die Wärme tut ihr Übriges dazu. Nach der Arbeit fahre ich direkt zur Spielwiese, wo ich eins, zwei Stunden mit Mario sitzen, quatschen und sicherlich auch spielen werde. Am späten Abend geht es dann nach Hause, aber nicht zu spät, da ich morgen um 10:00 Uhr bei Jasper in Tempelhof sein muss, um beim Umzug nach Neukölln zu helfen. Der Abend ist noch nicht verplant, mal sehen was da dann noch so ansteht.

Donnerstag, 27.08.2009

Bald ist September und dann steht schon wieder ein Geburtstag an. Im September haben irgendwie alle Geburtstag, jedenfalls sehr viele meiner Bekannten und Freunde. Nun aber zum eigentlichen Thema des Eintrags, mein Tagebucheintrag für den heutigen Tag. Die Hitze ist ziemlich drückend, zwischen 28 und 30°C haben wir zur Zeit. Ich hoffe auf einen frühen Sonnenuntergang und etwas Abendkühle.

Habe mir am Dienstag zwei Wohnungen angeschaut, von denen ich eine zum 01.10.2009 beziehen könnte. Nun stehe ich erst mal in Verhandlung mit dem Eigentümer, da das Bad und die Küche durchaus eine Überholung nötig haben. Mal sehen was dabei rum kommt. Ansonsten würde ich mich da schon recht wohl fühlen. Einen Balkon, Grün vor dem Fenster und kein Innenhof. Drückt mir die Daumen, dass es diesmal klappt. Zu meinem Erstaunen, sind die Fenster mit neuentwickelten Jalousien ausgestattet.

Jetzt mache ich so langsam Feierabend, um mir eine weitere Wohnung anzusehen. Diesmal geht es in die Badensche Straße in Berlin Schöneberg. Mal sehen wie hübsch die ist und ob sie der Bude vom Dienstag Konkurrenz machen kann.

Flashmobs schwer in Mode

zombiewalkflyer Diesen Samstag findet in Berlin mal wieder ein Flashmob statt. Diesmal mit dem Thema Zombies. Mit dem Slogan Let´s be a Zombie!!! ruft man alle Berliner/innen auf, an diesem Flashmob teilzunehmen. Los geht es am Samstag (29.08.2009) um 16:00 Uhr am Potsdamer Platz und am Reichstag. Zwei Gruppen von Zombies werden angeführt von Choreozombies (15 Stück) durch die Gegend geführt.

Ab 15:30 Uhr treffen sich alle am S-Bahnhof Potsdamer Platz, um dort alle Fragen zu beantworten und sich als Zombie zurecht zu machen. Dabei stellt Maskworld Blutkapseln sowie ein paar Wunden und ein paar andere Dinge. Ranzige Kleidung, zerissene Shirts und Haarspray wenn möglich selbst mitbringen. Danach verteilen sich die beiden Gruppen.

Ein schreiendes Mädchen wird zentral auf dem Platz postiert und nach einem Signal sterben alle Leute. Mit Einsetzen der schaurig schönen Musik erwachen die Teilnehmer wieder zu ihrem untoten Leben und laufen auf das Mädchen zu. Dieses wird natürlich ordentlich kreischen und dann die Flucht ergreifen. Zur Musik von Thriller (Michael Jackson) tanzen dann die Choreozombies, während die anderen weiter das Mädchen verfolgen. Nach der Musik sinken alle Zombies wieder zu Boden und vom diabolischen Lachen begleitet rennt das Mädchen schreiend davon. Danach stehen alle wieder auf und gehen ihrer Wege. Abgefahren, oder?

Das wäre doch auch was für Deutschland sucht den Superstar (DSDS), zumindest was die Choerographie und Tanz angeht. Ich kann leider nicht dabei sein, da ich Jasper beim Umzug helfen werde, aber vielleicht schaffen wir es ja zum Abend hin zum Capture The Flag-Event zu gehen.

Mittwoch, 26.08.2009

Schon wieder Mittagszeit, der Tag geht richtig schnell rum. Die Hilfestellung bei IKEA bzw. in Karstens neuer Wohnung entfällt überraschenderweise, da Karstens Vater am Wochenende schon dabei hilft. Dies bedeutet für mich einen freien Abend mehr in dieser Woche und die Möglichkeit, bei der Einer gegen Hundert Videospiel-Gurus-Runde mitzumachen. Um 21:00 Uhr werde ich also vor meiner Xbox 360 sitzen und auf möglichst viele, richtige Antworten hoffen. Vielleicht hat ja auch Mario Zeit, dann sehen wir mal wer mehr über Spiele weiß.