The Boat That Rocked

Ich war gestern mal wieder im Kino. Sebastian hatte den Film Radio Rock Revolution vorgeschlagen und ich war anfangs etwas skeptisch, zumal die Uhrzeit auch recht spät gelegen war (22:30 Uhr). Kurz nach 22:00 Uhr war ich dann am Potsdamer Platz und habe die Karten gekauft und mich noch ein bisschen an den Brunnen im Sony Center gesetzt.

Halb Elf war dann auch Sebastian da und es ging ab in den Film. Ich war zwar reichlich müde, aber gelangweilt habe ich mich auf keinen Fall. Ich wurde zwar von Sebastian mal beim Gähnen erwischt, aber das lag wirklich nicht am Film. Die Musik war echt gut, auch wenn es nicht ganz meine Welt ist und auch der Film als solches hat mir sehr gut gefallen. Das Prädikat Wertvoll hat er also nicht umsonst erhalten.

The Boat That Rocked

Der Film zeigt die Geschichte eines Piratensenders, der sich auf einem Boot vor England befindet. 1966 weigert sich die BBC einen Sendeplatz für die fragwürdige Rock ’n’ Roll Musik einzuräumen. Umso mehr ist der Piratensender ein Dorn im Auge der Regierung und man bewegt sämtliche Hebel, um sich dieses Senders zu entledigen.

Ein wunderschöner Film, der das unbeschwerte Lebensgefühl der 60er Jahre mit all seinen Höhen und Tiefen aufzeigt. Unbedingt ansehen, auch wenn man nicht so der Rock ´n´Roll Fan ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.